Zitat aus: Dagmar Szabados auf der Peißnitz am 1. Mai 2007,

Tag der Arbeit und erster Amtstag der Oberbürgermeisterin  

(zitiert nach halleforum.de)

 

 

"Halle muss weg von der Kirchturmpolitik", so das neue

Stadtoberhaupt weiter. Halle wolle die Region nicht bevormunden,

sondern "in Augenhöhe mit der Region müssen wir sehen, dass wir

unser Mitteldeutschland voranbringen." Halle müsse sich deutlicher

nach Leipzig hin orientieren, aber dabei Merseburg nicht aus dem

Auge verlieren. "Leipzig, Halle und Merseburg sind die Kernregion

in der Metropolregion Mitteldeutschland", so Szabados. "Und das

möchten wir bitte mit Selbstbewusstsein vertreten."

 

 

Zitat aus: Aus drei mache eins - Halles Oberbürgermeisterin

fordert Fusion der drei mitteldeutschen Bundesländer,

Mitteldeutsche Zeitung vom 28. Juni 2010

 

"Wir brauchen keine drei Landtage und drei Landesverwaltungen.

Nordrhein-Westfalen ist doppelt so groß und hat nur eine Verwaltung, und das geht auch", sagte Szabados. Wenn die Länder ihre Kräfte und Finanzen bündeln würden, könnte dies "einen richtigen Schub nach vorn" bringen.

 

"Ein Bundesland Mitteldeutschland würde vieles erleichtern, allein was die Vorschriften zum Baurecht betrifft", sagte sie.

Als Landeshauptstadt stellt sie sich keine der drei jetzigen und auch keine einzelne Stadt vor. Vielmehr denke sie an eine Dreier-Kombination aus Leipzig-Halle-Merseburg. "Das liegt mittendrin und wächst sowieso in der Wirtschaft zusammen."

 

Gegenüber der MZ meinte Szabados, ihr Hauptstadt-Vorschlag sei

"auch etwas ketzerisch gemeint". Für die Bildung eines Bundeslandes Mitteldeutschland brauche man sicher Zeit. Andererseits sei wegen des demografischen Wandels Eile geboten.

c/o Bernward Rothe

Mitglied des Stadtrates von    Halle (Saale)

Bernward Rothe

Plößnitzer Straße 2

06112 Halle (Saale)

Telefon 0345-68656258

E-Mail: bernward.rothe@

           gmail.com

 

Internet:

www.bernward-rothe.de

Besucherzähler: